Industrieforum Berlin-Brandenburg

Zukunft_Industrie
Foto: Fotolia 2016 / j-mel

Berlin, 19. September 2016: Berlin und Brandenburg sind eine moderne, innovative und nachhaltige Industrieregion. Was muss geschehen, damit das so bleibt? Wie produzieren wir zukünftig? Wie arbeiten Unternehmen und Tech-Startups optimal zusammen? Und welche Rahmenbedingungen braucht die regionale Industrie für ihre digitale Zukunft? Das sind die Themen unseres Industrieforums am 19. September. Mehr Informationen und die Anmeldung unter www.uvb-online.de.

Zehn Handlungsempfehlungen für die Digitalisierung der Hauptstadtregion


Foto: Fotolia 2016 / Halfpoint

Berlin, 7. Juli 2016: Die Hauptstadtregion braucht ein Gesamtkonzept, um für die zunehmende Digitalisierung gerüstet zu sein. Darin waren sich die Teilnehmenden des „UVB Digital Labor Dialogs“ am 2. Juni 2016 einig. Gemeinsam arbeiteten sie am Digital Katalog, den wir auf dieser Veranstaltung vorgestellt hatten. Hier finden Sie den überarbeiteten Katalog. Im Intranet des Digital Labors können Sie den Katalog weiter kommentieren. Auf der Seite der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg finden Sie weitere Informationen.

Berlin im deutschen Fintech-Bereich tonangebend


Foto: Fotolia 2016 / monsitj

Berlin, 17. August 2016: Als Startup-Standort Nummer Eins nimmt Berlin nun auch im Teilbereich Fintech deutschlandweit die führende Rolle ein. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie der Investitionsbank Berlin „Fintechs in Berlin – Eine Standortbestimmung“. Rund 70 FinTech-Unternehmen sind in Berlin beheimatet, die 2015 über 79 Millionen Dollar Wagniskapital nach Berlin holen konnten. In Frankfurt sitzen etwa nur halb so viele Unternehmen der neuen Bankenwelt. Mehr unter www.ibb.de.

Berlin lädt auf: Neue Zusammenarbeit mit ladenetz.de

Elektromobilitaet_3
Foto: Fotolia 2016 / Sound and Picturedesign

Berlin, 15. August 2016: Christian Gaebler, Staatssekretär für Verkehr und Umwelt hat heute die Erfolge des Ladeinfrastrukturaufbaus nach einem Jahr „Berlin-Standard“ vorgestellt. Der „Berlin-Standard“ eröffnet erstmals den Kunden aller angeschlossenen Ladestromanbieter einen diskriminierungsfreien Zugang zu den Ladesäulen auf den Straßen von Berlin. Mehr unter www.stadtentwicklung.berlin.de.

Wo sich die Berliner Startups tummeln

startup business people group working everyday job  at modern office
© Fotolia 2016 /.shock

Berlin, 11. August 2016: Die Startup-Szene in der Hauptstadt boomt. In nur wenigen Jahren hat sich die Zahl ihrer Mitarbeiter mehr als verdoppelt. Als Einheit betrachtet, wären die Berliner Startups schon heute der fünftgrößte Arbeitgeber der Stadt – vor Konzernen wie Siemens, der Telekom, der Post oder Daimler. Wenn der Boom anhält, könnte die Startup-Szene in nur zwei Jahren zum größten Arbeitgeber Berlins werden, prognostizierte jüngst das Institut für Strategieentwicklung (IFSE). Immer mehr Unternehmensgründungen sprießen aus dem Boden und prägen das Stadtbild. Wo sich die meisten Startups tummeln, zeigt eine interaktive Karte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

IBB fördert die Digitalisierung


Foto: Fotolia 2016 / Tomasz Zajda

Berlin, 1. August 2016: Die Investitionsbank Berlin (IBB) geht heute mit zwei neuen Förderprogrammen an den Start. Damit steigert Berlins Landesförderbank die Finanzierungsmöglichkeiten für Digitalisierungsmaßnahmen von KMU erheblich. Die neuen Produkte „Mittelstand 4.0“ und „Berlin Innovativ“ haben ein Gesamtvolumen von bis zu 30 Millionen Euro und richten sich an Startups, KMU sowie größere mittelständische Unternehmen und Angehörige der freien Berufe. Mehr Informationen.

Digitalisierung am Arbeitsplatz – Forschungsbericht

Digitalisierung der Arbeitswelt

30. Juli 2016: Die Diskussion um die Frage Industrie 4.0 und die Auswirkungen auf die Beschäftigten bestimmt die öffentliche Debatte. In einer Forschungskooperation des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) mit dem Zentrum für europäische Wirtschaftsförderung (ZEW) und dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung wurden aktuelle Daten der repräsentativen und deutschlandweiten Betriebs- und Beschäftigtenbefragung, dem sog. Linked Personnel Panel (LLP), ausgewertet. Mehr Informationen.

Senatsverwaltung für Wirtschaft und Telekom holen 5G nach Berlin



5G Berlin Research Map (c) Fraunhofer FOKUS

Berlin, 16. Juli 2016: Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung und die Deutsche Telekom AG haben sich auf eine Zusammenarbeit beim Aufbau eines Testfeldes für die Entwicklung und Erprobung des künftigen Mobilfunkstandards „5G“ verständigt. Bei der digitalen Vernetzung von Wirtschaft und Gesellschaft wird der neuen 5G-Technologie eine entscheidende Bedeutung zukommen. 5G ermöglicht Echtzeitkommunikation sowie deutlich höhere Datenraten von bis zu 10 Gbit/s. Die Technologie soll bis zum Jahr 2020 Marktreife erreichen.  Mehr unter www.berlin.de.

Monitor Digitale Bildung – Ausbildung im digitalen Zeitalter


Foto: fotolia 2016 /contrastwerkstatt

Berlin, 1. August 2016: Die digitale Welt verändert das Lernen wie kaum eine gesellschaftliche Entwicklung zuvor. Lernen findet zunehmend virtuell statt, ob als E-Lecture, MOOC, im „Flipped Classroom“ oder durch Learning Apps. Doch wie gut sind die Bildungsinstitutionen in Deutschland darauf vorbereitet? Welche Verbreitung haben digitale Lerntechnologien und wie werden sie eingesetzt? Der erste Bericht des „Monitor Digitale Bildung” der Bertelsmann-Stiftung befasst sich mit der Digitalisierung in der beruflichen Ausbildung. Die Ergebnisse zeigen, dass die digitale Bildung in den Berufsschulen und Ausbildungsbetrieben noch ausbaufähig ist. Zur Studie.

Siemens gründet eigenständige Einheit für Start-ups

IM2016060847CO_300dpi
Mit next47 bündelt Siemens sein Engagement für Start-ups. Siegfried Russwurm, Technologievorstand der Siemens AG, informierte bei einer Pressekonferenz in der neuen Siemens Konzernzentrale. Foto: Siemens AG

28. Juli 2016: Siemens gründet zum 1. Oktober 2016 eine eigenständige Einheit, um disruptive Ideen stärker zu fördern und neue Technologien schneller voranzutreiben. Die neue Einheit wird next47 heißen und spielt damit auf die Gründung der Siemens AG im Jahr 1847 an. Mehr Informationen und die  Pressemitteilung.

Ältere Beiträge »